Schlüsseldienst Frankfurt am Main

 

 

Über Frankfurt am Main kann und hat wohl jeder etwas zu sagen. Eine Stadt der Extreme, der Unterschiede und der Anziehung erst auf den zweiten Blick. Das Stadtbild ist geprägt von kolossalen Hochhäusern, die hier da nicht richtig passen wollen, aber müssen und der Bankenmetropole das Image eines Mainhattans verpasst haben.

FAKTEN

Fläche: 248,31km²
Einwohner: 687.775 (Stand: 31.12.2012)
Stadtbild: 121 Stadtbezirke, 46 Stadtteile, 6 Ortsbezirke
Kreditinstitute mit Sitz in Frankfurt: 215
Grünanlage: Grüngürtel, 80 km²
Höchstes Gebäude: Europaturm 337, 5 m

MAINHATTAN – Stadt aus Glas & Beton

Sie wussten es vielleicht noch nicht, aber Frankfurt am Main hat seinen Kosenamen „Mainhattan“ wahrhaft verdient. Nicht nur, weil es hier so viele Hochhäuser zu bestaunen gibt, sondern weil die hessische Metropole mit amerikanischen oder asiatischen Skylines mithalten kann. Außerdem gehört Frankfurt am Main zu der einzigen Stadt in Deutschland, die Hochhäuser im Stadtzentrum duldet und deren Bau im selbigen erlaubt.

Immer wieder fragen Besucher der Stadt, ob und welche Hochhäuser man eigentlich besteigen kann, um die geniale Aussicht über „Mainhattan“ zu genießen. Generell ist es so, dass man täglich die öffentliche Aussichtsplattform des MAIN TOWERs erklimmen kann. Das 1999 eröffnete Gebäude der Landesbank Hessen-Thüringen war damals noch eine Rarität. Die komplette Glas-Außenhülle war einzigartig in ganz Europa. Zwei, ineinander verschachtelte Hochhäuser - das eine quadratisch, 170 Meter hoch, das andere rund, knapp 200 Meter hoch - werden von nicht verspiegeltem Glas eingehüllt.

Einmal im Monat können sich Besucher der Hessenmetropole für eine Führung durch den Commerzbank Tower anmelden. Er ragt bereits seit 1997 in den Himmel und trägt dank seiner mehr 270 Meter den Titel „höchstes Bürogebäude Europas“.

Schlüsseldienst Frankfurt am Main

© Wikipedia / Mylius


Noch mehr Hochhäuser aus der Nähe kann man beim Wolkenkratzer-Festival in Frankfurt genießen. Seit 2007 findet es in unregelmäßigen Abständen statt und eröffnet in vielen Gebäuden Einlass für Besucher. Die atemberaubenden Ausblicke während des Festivals sind aber nicht das Einzige, was Gästen geboten wird. Um die Wolkenkratzer tummeln sich in dieser Zeit viele Show-Attraktionen wie beispielsweise Konzerte, Showeinlagen, Hochseilartisten, Fallschirm-, Base- oder Bungee-Jumps und einem Feuerwerk, dass nur während des Panaromablicks von einem Wolkenkratzerdach so unglaublich aussieht, das man das Gefühl hat, man hebe gleich ab.

Schöne Aussichten – PANAROMA-BLICKE auf Frankfurt

Hass oder Liebe – Ambivalentes Frankfurt

Man möchte meinen, dass die Frankfurter stolz auf ihre futuristischen Glassäulen sind, die so viele Bankunternehmen beherbergen.
So ist es auch.
Mittlerweile. 
Noch vor dreißig Jahren allerdings galten jene Bankenzentralen in Frankfurt als Unheil. Als Symbol für die oft negative Kraft des Kapitalismus. Die Frankfurter stellten sich den Wolkenkratzerplänen in den Weg. Das lag aber in erste Linie wohl auch daran, dass in dem Viertel, in dem Glas und Beton in den Himmel ragen sollten, alte Villen dem Erdboden gleichgemacht werden mussten.
Die Folge: ein Häuserkampf, der auch Politiker einspannte.
Damals erhielt die Stadt die ersten Kosenamen: Bankfurt und Krankfurt.
Aber diese sind jetzt vergessen und ganz weit entfernt.
Auch die Abneigung gegenüber den Hochhäusern.
Mittlerweile ist die Frankfurter Skyline zum Wahrzeichen der Stadt geworden und hat die Bewohner willenlos gemacht. Immerhin locken die Häuserriesen jährlich Millionen von Besucher in die hessische Metropole.

Superfrankfurt - Stadt mit vielen Superlativen

Frankfurt am Main hat einiges zu bieten, darunter viele negative Fakten. So heißt es zum Beispiel, dass jeder Dritte keinen deutschen Pass besäße. Das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein, denn wie beinah keine andere Stadt, neben Berlin, ist Frankfurt ein Multikulti-Ort in Deutschland. Absolut negativ ist die Tatsache, dass die hessische Metropole Hochburg der Kriminalität zu sein scheint. Den Spitzenplatz belegte sie leider auch 2012. Laut polizeilicher Kriminalstatistik wurden im vergangenen Jahr rund 5,9 Millionen Delikte gezählt, die Hälfte davon aber nur aufgeklärt. 112.789 Straftaten allein wurden in Frankfurt begangen, weswegen die Stadt als die gefährlichste in Deutschland gilt.
Aber Frankfurt ist nun mal in vielen Bereichen ein Ort der Superlative.
Hier liegt einer der weltgrößten Flughäfen, wichtige Verkehrsknotenpunkte (Frankfurter Bahnhof und das Frankfurter Kreuz) und Europas größter Internetknoten, der DE-CIX. In „Mainhattan“ sind die Europäische Zentralbank, die Deutsche Bundesbank und die Frankfurter Wertpapierbörse zu Hause. Jedes Jahr findet die Frankfurter Buchmesse statt, die inzwischen auf 500 Jahre zurückblickt.
So könnte man weitermachen und aufzählen, bis man müde wird.
Am Besten man fährt einfach mal hin und beginnt von vorn und gaaanz weit oben.


Zur Übersicht

25.07.2015 Presse über Schlüsseldiensten
Im Juli 2015 berichtete die Presse wieder verstärkt über die Probleme der Schlüsseldienstbranche. mehr..

22.04.2015 Stellungnahme: Klagen gegen SchlossHeld
Das letzte Jahr sah sich die SchlossHeld GbR mehreren Gerichtsverfahren ausgesetzt. mehr..

02.04.2015 Sicherheitslücke Smart Lock
Anfang des Jahres sorgte das AUGUST SMART LOCK wegen einer Sicherheitslücke für Aufsehen. mehr..

27.03.2015 Erzieher(innen) gesucht
In München sucht die Münchner Kinderbetreuung ab sofort staatlich anerkannte Erzieher(innen). mehr..

SchlossHeld ist ein Internet-Portal,
das sich für seriöse Schlüsseldienst-Betriebe
und Verbraucher engagiert.
Hier findet jeder einen lokalen und vor allem Schlüsseldienst.
Einfach Postleitzahl eingeben und los!
Melden Sie uns schwarze Schafe

Städte unserer Schlüsseldienst - Betriebe
Deutschland hat viele schöne Städte zu bieten und in allen ist ein Schlüsseldienst zu Hause. 76 Städte davon gehören zu den Größten in Deutschland. Diese und Andere stellen wir Ihnen nach und nach vor.

Zur Übersicht

  Schlossheld GmbH i.G. - Startseite Impressum AGB Version 1.0.82 Stand 01.04.2015